< Vorheriger Artikel
25.04.2016 13:19 Alter: 339 days

Discussion-Papers: CSSA legt neue Reihe auf

In unserer schnelllebigen Zeit sind Bücher ein eher träges Medium. In vielen Wissenschaften erscheinen daher vor allem Papers: kurze, prägnante Diskussionsbeiträge zu wichtigen Themen. Die CSSA folgt dieser Entwicklung und startet jetzt mit einer Reihe von „Papers“.



In unserer schnelllebigen Zeit sind Bücher ein eher träges Medium. In vielen Wissenschaften erscheinen daher vor allem Papers: kurze, prägnante Diskussionsbeiträge zu wichtigen Themen. Die CSSA folgt dieser Entwicklung und startet jetzt mit einer Reihe von „Papers“.

Die Papers sollen wichtige Erkenntnisse und Ergebnisse aus den Handlungsfeldern zusammenfassen, auf denen die Chemie-Stiftung mit eigenen Projekten oder Projektpartnern tätig ist. Und die Papers oder „Debattenpapiere“ sollen sich ins gesellschaftliche Gespräch über die Zukunft der Chemie-Industrie und der Industrie einschalten. Die Papers haben einen Umfang von etwa 30 bis 50 Seiten, sie sind einfach, klar und unaufwendig gestaltet. Sie werden digital verbreitet und erscheinen vier- bis sechsmal pro Jahr. Bisher geplante Themen: Digitale Wirtschaft; Nachhaltigkeit + Chemie3 und Industriepolitischer Dialog am Hochrhein. Den Anfang machte ein Paper mit dem Titel: „Digitale Wirtschaft. Mit besonderem Blick auf die chemische Industrie“ (ISSN-Online: 2367-3737). Alle Papers können als PDF direkt auf der Website der CSSA bezogen werden: www.cssa-wiesbaden.de oder bei der Deutschen Nationalbibliothek www.dnb.de 


preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader