Alte Mythen, neue Erkenntnisse

Der demografische Wandel zwingt Unternehmen, Gewerkschaften und die Politik, sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen: Taucht doch – stark übertrieben – das Gespenst „vergreisender Belegschaften“ auf der Wand auf.

Und siehe da: Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, der stellt fest: Nicht alles, was wir bisher gedacht haben, stimmt auch. Im Gegenteil, manche Selbstverständlichkeit erweist sich bei näherem Hinsehen als falsch. So ist zwar unverändert richtig, dass etwa vom 50. Lebensjahr an beispielsweise die Altersweitsichtigkeit zunehmen kann. Aber inzwischen sind die Thesen widerlegt, die nahelegen, ältere Arbeitnehmer seien weniger leistungsfähig und produktiv, weil bei ihnen die körperliche Fitness und die kognitiven Fähigkeiten stark abnehmen würden.

Empirische Belege dafür fehlen. Vielmehr gibt es inzwischen viele Erfahrungen, die eher das Gegenteil belegen. Es mag ihnen zwar – im Vergleich zu den Jungen – nach und nach an körperlicher Ausdauer fehlen, aber diese Abnahme sei erstens gering, so die Befunde von Untersuchungen des Forschungsinstitutes MEA, und für viele Arbeitsprozesse kaum von Bedeutung. Zweitens machen ältere Beschäftigte wegen ihrer großen Erfahrung weniger Fehler oder weniger gravierende, finden schneller Lösungen für Probleme und setzen ihre Energie effektiver ein, unter anderem weil weniger auf Konkurrenz aus sind und sich kooperativer verhalten. 

Eine wichtige Erkenntnis: Bisherige Studien zur Produktivität im Alter beschäftigen sich mit der Messung der individuellen Produktivität. „In einer modernen arbeitsteiligen Gesellschaft realisiert sich die Arbeitsproduktivität allerdings weniger in der Einzelperson als vielmehr in der Gemeinschaft, also im Zusammenwirken von jüngeren, daher vielleicht innovativeren, und älteren, zumeist erfahreneren Mitarbeitern“, sagt der Wissenschaftler Axel Börsch-Supan. Mehr dazu >

So gilt der Satz: Die Älteren mögen langsamer sein, aber dafür kennen sie die Abkürzungen. So belegen inzwischen weitere wissenschaftliche Untersuchungen, dass Teams, die gemischt mit Jungen und Alten zusammengesetzt sind, hocheffizient arbeiten. Erkenntnisse, die übrigens für den Bereich der Produktion ebenso gelten wie für den der Verwaltung und Organisation.

Es könnte also sehr wohl sein, dass unsere bisherigen Vorstellungen vom Alter ziemlich veraltet sind. weiterlesen >

Zur Übersicht

preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader