Zu Globalisierung und Weltethos

Globales Wirtschaftsethos: Werteorientierte Kooperationsfähigkeit sind unabdingbar für den nachhaltigen Wohlstand und Vorteil aller Völker und ihrer Volkswirtschaften.

Ethik als Produktivfaktor: „In der wissensbasierten Gesellschaft ist Ethik zu einem Produktivfaktor für Unternehmen geworden." Interview mit Professor Josef Wieland.

Zu Corporate Governance

Deutscher Corporate Governance Kodex 1: Am 6. September 2001 berief die damalige Bundesministerin der Justiz, Herta Däubler-Gmelin, eine Regierungskommission ein, die knapp sechs Monate später den Kodex vorlegte (Version Februar 2002).

Deutscher Corporate Governance Kodex 2: Er fasst die wichtigsten gesetzlichen Vorschriften zur Leitung und Überwachung börsennotierter Unternehmen zusammen.

Grünbuch Europäischer Corporate Governance-Rahmen (April 2011): Corporate Governance und die soziale Verantwortung von Unternehmen sind grundlegende Faktoren, um das Vertrauen der Bürger in den Binnenmarkt aufzubauen.

Verbindliche Regelungen: Gute Unternehmensführung nützt dem Binnenmarkt, dem Wachstum und der Wettbewerbsfähigkeit Europas.

Zu CSR

Neue EU-Strategie für mehr CSR: Durch gesellschaftliche Verantwortung können Unternehmen zur Verwirklichung der Ziele im EU-Vertrag  beitragen: eine nachhaltige Entwicklung und eine äußerst wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft. 

Der VDMA zum CSR-Programm der EU: Mit dem aktuellen Programm verliert die Kommission ihr bisheriges Hauptaugenmerk: die Freiwilligkeit des unternehmerischen Engagements.

Grünbuch der EU zu CSR (Juli 2001): Wie kann die EU die soziale Verantwortung der Unternehmen auf europäischer und auf internationaler Ebene fördern?

Aktionsplan CSR der Bundesregierung: Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen gehört in Deutschland zu den Grundelementen der Sozialen Marktwirtschaft.

OECD-Leitsätze: Die Regierungen der 33 Teilnehmerstaaten richten sich mit den Leitsätzen an Unternehmen, die in ihren oder von ihren Ländern aus multinational operieren.

Aktionsplan Corporate Social Responsibility: Die nationale CSR-Strategie soll zur Bewältigung der zentralen Herausforderungen in einer globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts beitragen.

World Business Council for Sustainable Development: CSR ist für den WBCSD ein ebenso fundamentales Konzept wie Freiheit und Gleichheit.

Nützliche Links

Zu CSR:
Econsense ist das Forum nachhaltige Entwicklung der deutschen Wirtschaft: www.econsense.de

Zu Corporate Social Responsibility in Deutschland:
www.csr-in-deutschland.de

www.romanherzoginstitut.de

Zu Corporate Governance:
Deutscher Corporate Governance Kodex: www.corporate-governance-code.de

Zur Übersicht

preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader