Entwicklungs-Workshops

In den Workshops zur Planung von Kompetenzentwicklungsmaßnahmen werden zunächst die Informationen aus Ist- und Soll-Analyse zusammengeführt, um den Teilnehmern eine fundierte Basis für die anschließende Erarbeitung der Maßnahmen zu schaffen. Dies sind unter anderem:

  • Ziele der Abteilung, sich abzeichnende Veränderungen sowie die aus Sicht der Führungskräfte sich daraus ableitenden aktuellen und zukünftigen Anforderungen an die Mitarbeiter
  • die aus Sicht der Beschäftigten bereits vorhandenen Stärken und Fähigkeiten sowie die, die sie ausbauen möchten
  • die von den Mitarbeitern genannten Vorschläge zur Arbeitserleichterung
  • eine Zusammenstellung der Lernformen, die die Beschäftigten bereits zum Kompetenzerwerb nutzen
  • eine Übersicht über weitere mögliche Formen des Kompetenzerwerbs

Mit diesen Informationen ausgestattet erarbeiten die Teilnehmer gemeinsam anhand der im Soll/Ist-Abgleich ermittelten Entwicklungsfelder, welche konkreten Maßnahmen zur Deckung des Entwicklungsbedarfs benötigt werden, für welche Zielgruppe diese Maßnahme beschlossen wird und welche Lernform sich dafür am besten eignet.Um die nötige Verbindlichkeit zu schaffen, wird für die Maßnahme eine Priorität vergeben und ein Zeitpunkt festgesetzt, bis zu dem die Maßnahme abgeschlossen sein soll. Schließlich wird eine verantwortliche Person für die Umsetzung dieser Maßnahme benannt.

Die Einbeziehung der verschiedenen Beteiligtengruppen - Abteilungsleitung, Personalentwicklung, Betriebsrat, Mitarbeiter - gewährleistet, dass deren jeweilige Interessenslage und Bedarfe Berücksichtigung finden können können. Die neutrale Moderation durch das make it-Team schafft dafür den notwendigen Rahmen. Weiterhin fördert die aktive Einbindung dieser Gruppen die Auseinandersetzung mit dem Thema Qualifizierung und Kompetenzentwicklung und somit ihre Kompetenz in der Gestaltung von Bildungsprozessen. Der make it Entwicklungs-Workshop selbst stellt damit eine Form der Kompetenzentwicklung dar. Eine nachhaltige Implementierung der make it-Prozesse in den betrieblichen Alltag und die Befähigung und das Bewusstsein der betrieblichen Akteure, diese Prozesse nach Projektende selbstständig weiter zu führen, wird so unterstützt.

preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader preloader